Presseartikel
Fahrradtaxi-Freiburg
26.06.2003
Offenburger Tageblatt

Per Rikscha in die City
Drei Velotaxis gondeln bald durch Freiburg

Freiburg. Sie haben drei Räder, 21 Gänge und einen Hilfsmotor zum Anfahren: Demnächst gondeln Velotaxis durch die Fahrradstadt Freiburg. Drei dieser Kult-Flitzer, die erstmals 1997 durch Berlin rollten, hat das Jugend- und Bürgerforum 197 angeschafft.
Der Verein kümmert sich um die Jugendlichen im Freiburger Osten, die künftig mit dem Miet-Dreirad an Veranstaltungen, wie der Freiburger Nacht am 12. Juli, oder für spezielle Gäste (maximal zwei) fahren können. Hochzeitspaare, etwa werden für 75 Euro zwei Stunden in dem Null-Liter- Taxi kutschiert.
»Diese Einnahmen finanzieren die Velos, von denen eines etwa 10000 Euro kostet«, sagt Matthias Reinbold vom Haus 197.
Später wolle er eine Junior-Firma gründen, in de( junge Erwachsene für ihr eigenes Unternehmen strampeln lernen, Dort sollen sie eigenständig planen, werben und verwalten. Außerdem plant Reinbold einen Linienverkehr mit den TÜV-geprüften Polyethylen-Kabinenrollern. Bereits in 25 Städten und 12 Länder (sogar in Asien) rollen die Jobmaschinen, deren Fahrer in die eigene Tasche wirtschaften. Allein in Berlin gibt es 250 dieser modernen Rikschas.